Wie alles begann

 

 

Ich wohne noch bei meinen Eltern im Hause. Meine Eltern haben sich gerade den Traum von einem eigenen Haus erfüllt und somit haben wir viel Platz für unsereTiere. Meine Mutter hat seit 1992 Briten (BKH) und somit kenne ich es immer Tiere um mich herum zu haben. Meiner Mutter züchtet aktiv Briten und stellt ihre Katzen ab und zu aus. Für mich ist es schon immer selbstverständlich gewesen, mit auf den Katzenausstellungen zu fahren und vor 1 1/2 Jahren verliebte ich mich in die Birmchen. Ich führte die ersten Gespräche mit Birmazüchtern und erkundigte mich über diese Rasse. Da die Bedingungen für mich kein Problem darstellten und man mir sagte, dass die Briten sich wunderbar mit Birmas vertragen, machte ich mich auf die Suche nach einer Birmakatze in lilac-point oder blue-point, die allerdings auch für die Zucht geeignet sein sollte, da für mich von Anfang an feststand, dass ich früher oder später einen Wurf haben wollte. Ich suchte und suchte, doch kaum ein Züchter hatte zu der Zeit Babys abzugeben, die Babys schon versprochen oder keine Babys, die für die Zucht geeignet waren. Also musste ich weiter suchen und abwarten. Und wie es der Zufall so wollte schaute meine Mutter eines Abends ins Internet und fand ein Inserat aus Berlin. Wir nahmen Kontakt zu der Besitzerin auf und sie erzählte uns, dass sie zwei ca. sechs Monate alte Katzen abzugeben hätte, aber sie sollten gerne zusammen bleiben. Ich schlief eine Nacht darüber und entschloss mich die beiden kleinen zu nehmen. Am Freitag in der selben Woche war es dann soweit und die beiden zogen bei uns ein.

Für mich die Erfüllung eines langersehnten Traumes. =)

Nun sind die Mäuse schon ein paar Monate hier und die fünf Briten und wir wollen die beiden nicht mehr missen.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Katrin Raab für die beiden Engel !!

 

Startseite